Fotografie • Fotojournalismus

Visiones

Ausstellung »Deltabeben Regionale 2018«, Kunstverein Ludwigshafen, Ludwigshafen

31.08. bis 21.10.2018

Rezension »Rhein-Neckar-Zeitung«

Reiche Auswahl beim »Deltabeben«

Hack‐Museum und Kunstverein Ludwigshafen zeigen bei »Deltabeben« regionale Kunst

Von Milan Chlumsky

Heidelberg. Für die alle zwei Jahre stattfindende Ausstellung »Deltabeben«, die zwischen Ludwigshafen und Mannheim wechselt, kann man sich nicht bewerben. Museums‐ und Kunstvereinsdirektoren, Kuratoren und Kunstkritiker, die sämtliche Sparten in der Metropolregion beobachten, wählen gemeinsam Künstler aus. Die diesjährige Auswahl von 29 Künstlern lässt sich als Zeichen einer sehr lebendigen Kunstszene werten. Damit werden jene Unkenrufe widerlegt, es lebten keine bedeutenden Künstler in Heidelberg, Mannheim oder Ludwigshafen.

Weiterlesen

Rezension »Rheinpfalz«

Schöne Anarchie

Die fünfte Ausgabe der Kunst-Leistungsschau »Deltabeben – Regionale« im Wilhelm-Hack-Museum und im Kunstverein in Ludwigshafen

Von Sigrid Feeser

Ludwigshafen, Mannheim, Ludwigshafen, Mannheim, jetzt wieder Ludwigshafen. Seit 2010 wechselt die als regionale Leistungsschau aus der Taufe gehobene »Deltabeben Regionale« im zweijährigen Rhythmus die Rheinseiten. Ab heute sind das Wilhelm-Hack-Museum und der Kunstverein gefordert. 30 Künstler aus der um Karlsruhe und Mainz erweiterten Metropolregion wurden von 15 Kuratoren nominiert.

Weiterlesen

Rezension »Mannheimer Morgen«

Kunst: Die fünfte Auflage des Ausstellungsprojekts Deltabeben wird heute in Kunstverein Ludwigshafen und Wilhelm-Hack-Museum eröffnet

Große Übersicht der Kunst der Metropolregion

Von unserer Mitarbeiterin Susanne Kaeppele

Kräftige Farben, unerschrockene Formen und eine wilde Ecke: Hier hat Frida Ruiz, mexikanische Künstlerin aus Karlsruhe, zwei Papierdrachen ineinander geflochten, aber  rein bildlich, malerisch – unerhört und sehr überraschend. Oder Susanne Neiss aus Mannheim hat in nagelneuen Fotografien das Thema der »Transition« aufgenommen, oft weiß man nicht, was man sieht, ist überrascht und verzaubert von dargestellten Dingen, die man nicht recht versteht.

Weiterlesen