Fotografie • Fotojournalismus

Bewertungskriterien fotografischer Bilder (auf Wunsch mit individueller Bildkritik)

Die Frage, was Kunst sei, ist bis heute nicht befriedigend beantwortet (und sie wird wahrscheinlich nie beantwortet werden), obwohl es hunderte von Versuchen dazu gegeben hat. Das hat indes nicht verhindert, daß es Kunstmuseen, Kunstauktionen, Kunstbücher und nicht zuletzt Kunstschaffende gibt. Offensichtlich besteht ungeachtet aller Schwierigkeiten bei der Definition ein konventionell-intuitives Verständnis davon, was Kunst zur Kunst macht. Die Kriterien, die sich aus diesem Kunstverständnis destillieren lassen, sind alle nicht für jedes Kunstwerk gültig, und es lassen sich immer Gegenbeispiele finden; es sind so gesehen »Neunzig-Prozent-Kriterien«. Dennoch konstituieren sie in ihrer Gesamtheit unser Kunstverständnis.

Der Vortrag hat die Präsentation solcher »Neunzig-Prozent-Kriterien« zur Bewertung fotografischer Bilder zum Inhalt. Anhand von Beispielen werden Kriterien vorgestellt, mit denen sich die technische Ausführung, die Gestaltung, Idee und Aussage sowie die Wirkung fotografischer Bilder bewerten lassen. Auf Wunsch kann der Vortrag mit einer individuellen Kritik von Bildern der Teilnehmer verbunden werden.